Horst Niewrzol †

Traurige Nachricht: Horst Niewrzol ist heute am 26. August 2019 verstorben. Trotz aller Kraft und Motivation hatte er am Ende keine Chance gegen den bösartigen Gehirntumor. So war es eine Erlösung von den starken Schmerzen als er am Morgen für immer einschlief.

Er war der Motor für den Radsport in Duisburg und hat uns alle immer mit seiner positiven Ausstrahlung inspiriert. Ihm verdanken wir dieses fantastische Zeitfahren, so dass ab der nächsten Saison die Serie

"HORST-NIEWRZOL-CUP" heißen wird.

So wird er allen stets in Erinnerung bleiben!

Die Trauerfeier findet am Mittwoch, dem 11. September 2019, um 10.00 Uhr in der Neuen Trauerhalle des Waldfriedhofes, Düsseldorfer Landstraße 601, 47055 Duisburg, statt.

Die Beisetzung der Urne erfolgt im engsten Familienkreis.

Von Kränzen und Blumen bitten wir Abstand zu nehmen.



Horst Niewrzol ein Lebensbild

Die Zeit hat ihre eigenen unumstößlichen Gesetze gegen die wir nicht zuletzt bei jedem Wettkampf antreten. Dabei bestreiten wir einem Kampf, der uns einerseits an Leidensfähigkeit alles abverlangt und andererseits in gewisser Hinsicht das Gefühl von Befriedigung sowie eine Spur von Dominanz über chronologische Abläufe vermittelt. Gerne geben wir uns dieser Illusion hin, müssen aber konstatieren, dass wir uns mit einem übermächtigen Gegner einlassen, dem das letzte Wort vorbehalten ist. So war letztendlich auch das Leben von unserem „Patron de la Route“ Horst Niewrzol befristet. Trotz des Bewusstseins unser aller Endlichkeit, war dies eine der Widrigkeiten, die wir der unaufhaltsam fortschreitenden Zeit nur schwer nachsehen können.

Der Weltmeister erlag nach leidvollem Kampf einer schweren Krankheit. Einen Kampf, den er nicht gewinnen konnte. Die ihn kannten, wissen, wie viele radsportliche Erfolge seinem Palmares zuzuschreiben sind. Ein Sieger-Typ eben, aber ohne die geringsten Starallüren, bodenständig und bescheiden. Für die meisten, die ihn kannten, ein sportliches Idol, ein Motivator und die Triebfeder des Radsports in unserer Region.

Nicht nur den Zeitfahrcup, wie wir ihn heute kennen, hat er initiiert und seit den 90er Jahren in verschiedenster Form teils mit Unterbrechung durchgeführt, sondern damit auch zu weiteren Trainingsplattformen in unserer Region inspiriert. Als langjähriger Vorsitzender des Rad-Renn-Club Duisburg war er vom Stadtsportbund berufen „seinen Radsport“, der für Ihn längst zur Lebensphilosophie geworden war, erfolgreich über die Grenzen von Duisburg hinaus zu tragen. Die Älteren von uns erinnern sich an die langjährige Mittwochs-Rennserie im Duisburger Gewerbegebiet. Eine top organisierte Rennserie, bei der jeder Rennsportler, vom Senior- bis zum Jugendfahrer willkommen war. Dank Horst Niewrzol konnten im besonderen letztere, unter der Woche ihre Rennhärte trainieren. Ob Ruhrolympiade oder Rundstreckenrennen in Duisburg hatte Horst Niewrzol mit Engagement und zum Wohle des Sports und der Sportler im positiven Sinne die Finger im Spiel.

Damit nicht genug: Mit seiner Homepage, horstniewrzol.de setzte er den Radsport auf unvergleichliche Weise und mittels archivarischer Recherche-Arbeit im Kontext zur Zeit. Zu finden sind dort aufgearbeitete liebevoll bebilderte radsportliche Begebenheiten zu hiesigen historischen Ereignissen. Beschreibungen der früher beliebten Aschebahnrennen werden dem interessierten Leser genauso näher gebracht wie Leistungen von erfolgreichen Radsportlern vergangener Tage, wie zum Beispiel dem legendären „Silberpfeil vom Rhein“.

Es würde zu weit führen, an dieser Stelle die Umtriebigkeit von Horst Niewrzol in Sachen Radsport in aller Gänze auszuführen. Darüber wurde bereits ausgiebig in verschiedenen Medien berichtet.

Diese kurze Umschreibung seines Wirkens, trägt den eigentlichen Verdiensten diese Mannes nicht im entferntesten Rechnung. Denn, neben seinen sportlichen Verdiensten, war er vor allem eins: Ein Weltmeister der Herzen! Immer ansprechbar, verständnisvoll und mit einem guten Wort und Ratschlag für Jedermann zur Seite stehend. Radsportlich weise, immer mit dem richtigen Taktgefühl und Einfühlungsvermögen. Ein Vorbild an Menschlichkeit, einzigartig und eine ganz besonderen Persönlichkeit. Eigenschaften die „unseren Horst“ für uns verbliebenen unvergesslich macht und in unserer Erinnerung die Zeit überdauern.

Sven Grothe


Termime 2019

Paarzeitfahren Sonntag, 6.10.2019

Damit wir besser planen können meldet euch bitte zum Paarzeitfahren am 6. Oktober an.
Anmeldung Paarzeitfahren: >> Anmeldung <<


1. Lauf Sonntag, 14. April 2019 17,2 km Homerrunde Start Vennebauer 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
2. Lauf Mittwoch, 1. Mai 2019 15,2 km Große Vehne 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
3. Lauf Sonntag, 19. Mai 2019 34,4 km Homerrunde Start Vennebauer 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
4. Lauf Sonntag, 9. Juni 2019 30,4 km Große Vehne 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
5. Lauf Sonntag, 23. Juni 2019 17,2 km Homerrunde Start Vennebauer 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
6. Lauf Sonntag, 7. Juli 2019 45,6 km Große Vehne 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
7. Lauf Sonntag, 21. Juli 2019 17,2 km Homerrunde Start Vennebauer 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
8. Lauf Sonntag, 4. August 2019 15,2 km Große Vehne 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
9. Lauf Sonntag, 25. August 2019 34,4 km Homerrunde Start Vennebauer 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
10. Lauf Sonntag, 1. September 2019 17,2 km Homerrunde Start Vennebauer 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
11. Lauf Sonntag, 15. September 2019 15,2 km Große Vehne 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
Paarzeitfahren Sonntag, 6. Oktober 2019 34,4 km Homerrunde Start Vennebauer 9:30 - 10:30 >> Anmeldung <<
Siegerehrung Samstag, 26. Oktober 2019   Mattlerbusch 18:00 >> Punkte <<


Siegerehrung Samstag, 26.10.2019



Die Siegerehrung findet am Samstag den 26.10.2019 ab 18:00 im Mattlerhof statt: >> Anfahrt <<

Alle sind eingeladen, an der Siegerehrung teilzunehmen. Den großen Raum im Mattlerhof haben wir gemietet, Getränke und Verzehr müssen selbst bezahlt werden. Gerne können auch Freunde und Partner mitgebracht werden.

Es werden nicht nur die ersten drei geehrt, sondern auch alle, die mindestens sieben mal dabei waren!
>> Hier könnt ihr die Namen sehen <<

Meldet euch bitte hier an >> Anmeldung Siegerehrung << damit wir besser planen können.


Duisburger Stadtmeisterschaft 2019

1. Lauf Mittwoch, 1. Mai 2019 15,2 km Große Vehne 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
2. Lauf Sonntag, 23. Juni 2019 17,2 km Homerrunde 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
3. Lauf Donnerstag, 11. Juli 2019 0,5 km Alsumer Berg 18:00 >> Ergebnis <<
4. Lauf Sonntag, 15. September 2019 15,2 km Große Vehne 9:30 - 10:30 >> Ergebnis <<
Siegerehrung Samstag, 26. Oktober 2019   Mattlerbusch 18:00 >> Punkte <<

Die Teilnehmer der Stadtmeisterschaft werden ebenfalls am 26.10.2019 im Mattlerhof geehrt!



Liebe Radsportfreunde,

nun ist es bald wieder soweit! Am 14. April beginnt die neue Saison. Daher möchte ich euch bitten, euch anzumelden, wenn ihr teilnehmt:
>> Anmeldung Zeitfahrtraining <<
So sparen wir Zeit bei der Einschreibung.

Der Start der Homerrunde ist diesmal am Restaurant Vennebauer
Parkplatz Große-Vehne Transporte- u. Speditions GmbH
Ächterkrommert 26, 46414 Rhede
>> Strecke in Google-Earth



Ganz besonders möchten wir uns bei der Spedition Große-Vehne bedanken, die wieder ihren Parkplatz zur Verfügung stellt. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass das nur genehmigt wird, wenn wir alles so verlassen, wie wir es vorgefunden haben. Achtet also bitte auf die Kollegen, die auf die Idee kommen, ihre Notdurft zwischen den LKWs zu befriedigen! Toiletten können in der Gaststätte Vennebauer benutzt werden.

SAVETY FIRST

Wir weisen ich hier ganz deutlich darauf hin, dass die Straßenverkehrsordnung zwingend einzuhalten ist! Dazu gehört auch, dass Kurven nicht ausgefahren werden dürfen, wie in der Skizze rechts zu sehen ist. Sollte jemand in Zukunft bei solch einem Manöver beobachtet werden, werden Zeitstrafen vergeben oder disqualifiziert! Es lohnt sich also nicht, hier ein paar Sekunden herauszuholen und dabei sein Leben zu riskieren: Wir treffen uns hier nur zum Training!

Auf Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer ist unbedingt Rücksicht zu nehmen. Die Strecke ist nicht abgesperrt. Nebeneinanderfahren sollte möglichst vermieden werden, um Autofahrer nicht zu provozieren und andere Zeitfahrer, die auf ihrer Runde sind, nicht zu gefährlichen Überholmanövern zu zwingen, sonst ist schnell die Polizei da und beendet unser Training.

Durch euere Teilnahme akzeptiert ihr automatisch diese Regelungen.

FAIR PLAY !

Das Thema Einzelzeitfahren und Windschattenfahren (Lutschen) nervt jeden und birgt genügend Zündstoff für angeregte und emotional geführte Diskussionen vor und nach dem Wettkampf. Der Sinn des Einzelzeitfahrens ist eigentlich, seine eigene Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen und zu prüfen.

Seit es diese schwere aber schöne Disziplin gibt, gibt es auch ein Regelwerk dazu. Ein überholter Fahrer darf nicht gleich in den Windschatten vom Überholer gehen und davon profitieren. Der Abstand zum Vordermann soll ca. 10 m sein - die 2 m Abstand beim Überholvorgang können wegen des Verkehrs nicht eingehalten werden.

Ich hoffe, so keine Zeitstrafen aussprechen zu müssen, denn auch dafür gibt es eine Tabelle und ein Regelwerk.

Hier sind noch einmal die Verhaltensregeln, damit es auch in diesem Jahr zu keinem Unfall kommt:

Zeitfahrtraining-Regeln
Tijdritregels


>> Aktuelles 2018 << | >> 2017 << | >> 2016 << | >> 2015 << | >> 2014 << | >> 2013 << | >> 2012 << | >> 2011 << | >> 2010 <<